Sonstiges Sozialverhalten

Sozialverhalten von Außertariflichen und Leitenden Angestellten

Hinweis: In vielen Zeugnissen wird eine Beurteilung des sonstigen Verhaltens nicht vorgenommen. Auf Mängel im sonstigen Verhalten darf daher nicht geschlossen werden.

Sehr gut

Besonders hervorzuheben sind seine/ihre absolute Integrität und sein/ihr hoch ausgeprägtes Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen.

Die Interessen der/die Firma hatten für Herrn [Name]/Frau [Name] jederzeit höchste Priorität.

Besonders ist sein/ihr stets bestimmtes und zugleich kompromissbereites Verhalten bei der Lösung aller auftretenden Sachprobleme hervorzuheben.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • ist je nach der Art der Aufträge vielseitig einsetzbar. Er/Sie kann Projektaufträge sehr gut eigenständig lösen. Er wirkte aber auch stets sehr produktiv und kooperativ in den wechselnden Projektgruppen mit.
  • bewies in den Gesprächen und Verhandlungen mit dem Betriebsrat Flexibilität und Durchsetzungsvermögen, so dass stets tragfähige Kompromisse im Firmeninteresse erreicht wurden.
  • besaß persönliches Format, die Fähigkeit zur Veränderung, fachliche und persönliche Durchsetzungsstärke sowie eine teamfähige, stabile Persönlichkeit.
  • hat mit der Geschäftsleitung stets absolut vertrauensvoll zusammengearbeitet. Hervorzuheben ist sein/ihr klares, geradliniges Auftreten.
  • war ein(e) sehr anregende/r Partner(in), der/die seine/ihre eigene Auffassung überzeugend begründen konnte, aber auch bereit war, vorgegebene Rahmenbedingungen und Optionen zu akzeptieren und durch Eigeninitiative optimal zu nutzen.
  • genießt als integre und seriöse Persönlichkeit in jeder Hinsicht das Vertrauen der/die Geschäftsleitung. Seine/Ihre Spezialaufträge, zu deren Lösung er/sie Zugang zu allen streng vertraulichen strategischen Planungen und geschäftspolitischen Daten hatte, erledigte er/sie jederzeit mit höchster Diskretion.

Als Personalleiter(in) zeigte er/sie stets großes Geschick im täglichen Umgang mit den Betriebsangehörigen aller Abteilungen.

Ganz besonders zu beachten ist seine/ihre hochentwickelte Kunst, adressaten- und situationsgerecht zu argumentieren. Sein/Ihr konstruktiver und überzeugender Stil machte ihn/sie zu einem geschätzten Gesprächs- und Verhandlungsführer, dessen Kompromissvorschlage in Personal- und Sachfragen stets allseits große Zustimmung fanden.

Als Projektleiter stellte er/sie zu allen beteiligten Abteilungen sehr gute Kontakte her. Auftretende Prioritätsfragen zwischen der Projektarbeit und den Routinetätigkeiten meisterte er/sie stets mit viel Geschick zur allseitigen vollkommenen Zufriedenheit.

Besonders positiv zu würdigen sind seine/ihre große Aufgeschlossenheit und seine/ihre sehr gute Eignung für interdisziplinäre Teamarbeit.

Für alle Mitglieder der Geschäftsführung war er/sie stets, auch über Probleme seines Fachgebietes hinaus, ein anerkannter und gewandter Gesprächspartner.

Die Zusammenarbeit mit Herrn [Name]/Frau [Name] war stets und in jeder Hinsicht von wechselseitigem Vertrauen und bestem Einvernehmen getragen.

Wegen seiner/ihrer Tätigkeit als [Leitungsposition z.B. im Kreditwesen] erwähnen wir, dass er/sie stets absolut zuverlässig und ehrlich war.

Besonders hervorzuheben ist sein/ihr Vermögen, bei unternehmenspolitischen Entscheidungen den überzeugenden Konsens zu suchen und zu finden.

Durchsetzungsvermögen, verbunden mit diplomatischem Geschick, Kollegialität und Integrationsvermögen sowie absolute Loyalität und Vertrauenswürdigkeit gehören zu seinen/ihren herausragenden charakterlichen Eigenschaften.

Durch die von ihm/ihr eingeführten und geleiteten regelmäßigen Abteilungsleiter-Besprechungen wurden der wechselseitige Informationsfluss und die Effizienz in der Zusammenarbeit der Abteilungen zum Nutzen des Unternehmens sehr wesentlich gesteigert.

Er/Sie besaß wegen seiner/ihrer Loyalität und Integrität jederzeit das absolute Vertrauen der Aktionäre (und/oder) Anteilseigner (und/oder) Gesellschafter (und/oder) Hauptversammlung (und/oder) Geschäftsführung (und/oder) Muttergesellschaft (und/oder) des Vorstandes.

Gut

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • ist je nach der Art der Aufträge vielseitig einsetzbar und kann Projektaufträge gut eigenständig lösen. Er/Sie wirkte aber auch sehr produktiv und kooperativ in den wechselnden Projektgruppen mit.
  • zeigte als Personalleiter(in) großes Geschick im täglichen Umgang mit den Betriebsangehörigen aller Abteilungen.
  • besaß Format, die Fähigkeit zur Veränderung, Durchsetzungskraft sowie eine teamfähige Persönlichkeit.
  • hat mit der/die Geschaftsleitung vertrauensvoll zusammengearbeitet.
  • war ein(e) sehr anregende/r Partner(in), der/die seine/ihre eigene Auffassung gut vertreten konnte, der/die aber auch bereit war, vorgegebene Rahmenbedingungen und Optionen zu akzeptieren und durch Eigeninitiative gut zu nutzen.

Hervorzuheben sind seine/ihre Integrität und sein/ihr ausgeprägtes Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen.

Die Interessen der Firma hatten für Herrn [Name]/Frau [Name] jederzeit hohe Priorität.

Hervorzuheben ist sein/ihr bestimmtes und zugleich kompromissbereites Verhalten bei der Lösung aller auftretenden Sachprobleme.

In den Gesprächen und Verhandlungen mit dem Betriebsrat bewies er/sie DurchsetzungsvermÖgen und FlexibilitÄt, so daß tragfÄhige Kompromisse im Firmeninteresse erreicht wurden.

Sein/Ihr überzeugender und argumentativer Stil machte ihn/sie zu einem/-r geschätzten Gesprächs- und Verhandlungspartner, dessen Kompromissvorschläge in Personal- und Sachfragen stets Zustimmung fanden.

Als Projektleiter stellte er/sie zu allen beteiligten Abteilungen gute Kontakte her. Auftretende Prioritätskonflikte zwischen der Projektarbeit und den Routinetätigkeiten meisterte er/sie stets zur allseitigen vollen Zufriedenheit.

Besonders hervorstechende Eigenschaften sind seine/ihre Aufgeschlossenheit und seine/ihre gute Eignung für interdisziplinare Teamarbeit.

Positiv hervorzuheben sind seine/ihre Aufgeschlossenheit und seine/ihre gute Eignung für die Mitwirkung in international besetzten Projektteams.

Die Zusammenarbeit mit Herrn [Name]/Frau [Name] war stets in jeder Hinsicht von Vertrauen und gutem Einvernehmen getragen.

Befriedigend

Erwähnenswert ist sein/ihr überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen.

Die Interessen der/die Firma hatten für Herrn [Name]/Frau [Name] hohe Priorität.

Zu betonen ist sein unbedingt kompromissbereites Verhalten bei der Lösung aller Sachprobleme.

In der Verhandlung mit dem Betriebsrat über [Thema] bewies er/sie Durchsetzungsvermögen und Flexibilitat, sodass ein tragfähiger Kompromiss erreicht wurde.

Als Personalleiter(in) bewies er/sie Geschick im Umgang mit den Betriebsangehörigen aus den verschiedenen Abteilungen.

Herr [Name]/Frau [Name] ist je nach der Art der Aufträge vielseitig einsetzbar. Er/Sie kann Projektaufträge eigenständig lösen. Er/Sie wirkte aber auch produktiv und kooperativ in den wechselnden Projektgruppen mit.

Ausreichend

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • räumte den Interessen der Firma, falls wirklich notwendig, Priorität ein.
  • akzeptierte bei der Lösung aller auftretenden Sachprobleme Kompromisse.
  • fügte sich zu unserer Zufriedenheit in verschiedene Projektgruppen ein.

Zu erwähnen ist auch seine/ihre Überzeugungs- und Durchsetzungsbereitschaft.

In der Verhandlung mit dem Betriebsrat über [Sachverhalt] erreichte er/sie einen Kompromiss.

Seine/Ihre Loyalitat war nicht zu kritisieren.

Erwähnenswert ist sein zurückhaltendes und bescheidenes Auftreten.

Mangelhaft

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • erkannte an, daß die Interessen der Firma Priorität verdienen.
  • neigte bei der Lösung aller Sachprobleme zur Kompromissbereitschaft.
  • fügte sich insgesamt zu unserer Zufriedenheit in verschiedene Projektgruppen ein.
  • war ein sehr anspruchsvoller und in allen Fragen kritischer Manager. (Nörgler)
  • war grundsätzlich bestrebt, das seitens der Geschäftsleitung in ihn/sie gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.
  • führte die Aufgaben seiner/ihrer Vertrauensstellung mit der ihm/ihr eigenen Loyalität und Zuverlässigkeit durch.
  • verstand es, seine/ihre Interessen mit denen des Unternehmens in Einklang zu bringen. (Hinweis auf Bereicherung)

Hervorzuheben ist, dass diese Position Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen erforderte.

In den Gesprächen und Verhandlungen mit dem Betriebsrat war er stets an tragfahigen Kompromissen interessiert.

Es erübrigt sich zu sagen, daß er/sie stets loyal war.

Besonders wichtig ist, dass diese Vertrauensposition absolute Loyalität gegenüber dem Vorstand/der Geschäftsführung/dem Inhaber erforderte.

Wir waren bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses stets von seiner/ihrer Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit/Vertrauenswürdigkeit/lntegrität überzeugt.

Am [Datum] wurde die Verantwortung für [Bezeichnung] eine, anderen Mitarbeiter übertragen.
Die Grundsätze und die Handlungsweise eines ordentlichen Kaufmanns waren ihm/ihr stets bekannt. (hat er/sie nicht eingehalten)

Seine/Ihre individuelle Sichtweise in geschäftspolitischen Fragen vertrat er mit großem Nachdruck.

Sozialverhalten von Außertariflichen und Leitenden Angestellten

Quelle: JOBworld